Im folgenden Anwendungs­beispiel ist die Nutzung eines Digalox®-Mess­gerätes mit Zähl­funktion beschrieben.


Galvanikprinzip.png     Galvanik_Messwert_ueberschritten.png

Beim Elektro­plattieren, der häufigsten Anwen­dung der Galvano­technik, wird ein Substrat­körper in einem elektro­lytischen Bad mit einem metallischen Über­zug versehen, beispiels­weise bei der Her­stellung von Leiter­platten. Die Digalox®-Multifunktions­messgeräte kommen hier zum Einsatz, um den Fluss des Gleich­stroms, Maschinen­daten, Prozess­fortschritt sowie viel­fältige andere Werte zu über­wachen.
Mittels der Zähl­funktion ist es möglich, Strom­menge und Zeit gleich­zeitig zu messen, wodurch der Fertig­stellungs­grad der Galvani­sierung des Werk­stücks präzise fest­gestellt und auf dem Display bspw. in Prozent oder durch eine Verlaufsgrafik angezeigt werden kann.
Ist der Prozess abgeschlossen, ermöglicht die Proto­kollierungs­funktion eine genaue Retro­spektive über den fertig­gestellten Vorgang. Dies ist ein wichtiger Aspekt im Rahmen der Qualitätssicherung sowie der Optimierung von Prozessen und Maschinenauslastung.

Im Digalox® Manager muss zur Einstellung der Zählfunktion im Reiter "Zähler" der Zählertyp "Kumulierter Wert" ausgewählt werden.

Galvanik_Zaehler_kumuliert.png

Dann wird im Reiter "Anzeigewerte" der Werttyp "Zähler 1" gewählt.

Galvanik_Zaehler_einstellen.png

Im Ergebnis wird auf dem Display die Verlaufskurve des Fertigungsprozesses angezeigt, neben der Anzeige der Amperestunden als Klarzahl sowie als Füllstandsbalken (individuell einstellbar).

Galvanik_Messwert_Verlauf.png

Beim Überschreiten eines vorher festgelegten Schwellwertes leuchtet das Display rot (bzw. in einer individuell eingestellten Farbe).

Galvanik_Messwert_ueberschritten_Digalox_Manager.png

Die Digalox®-Produkt­versionen DPM72-MPN+, DPM72-MP+, DPM72-MPP,  DPM72-MPPA und DPM72-MPPV sind mit einer Zähl­funktion ausgestattet. Diese Modelle sind mit USB-Micro-B-, XBEE- oder RS485-Modbus-RTU-Schnitt­stelle erhältlich und können direkt an der Maschine oder zur Fern­überwachung genutzt werden.